Archiv für April 2018

Was bitte ist denn das?
Paleo Ernährung oder auch Steinzeiternährung genannt.

Und was genau steckt dahinter?

Eigentlich fing alles damit an, dass ich ein etwas gesünderes Büroessen einführen wollte. Dabei kam ich auf die Idee des Omlettes to go. Und da ich ja eine nette Kollegin bin und für die anderen mitkochen wollte, sollten das auch noch schön aussehen, wenn wir das Omlette dann teilen. Was liegt da also näher als kleine Omlettes to go in einer Muffinform zu machen. Da sieht nett aus man kann es gut teilen. Aus der Idee des gesunden Büroessens und der Rezeptsuche im Internet entstand dann aber die Idee, dem Körper mal etwas wirklich gutes zu tun. Also so was wirklich Gutes! Ich wollte gerne den Zucker weglassen und basisch sollte es auch sein, natürlich kein Alkohol. Nach längerer Recherche stieß ich auf die PALEO Ernährung! Huch. Was genau steckt hier dahinter? Eigentlich ist das Ernährungsprinzip Paleo ganz einfach:

Keine Zucker, kein Alkohol, keine Milchprodukte, kein Getreide, keine Hülsenfrüchte.
Hm. Ok. Ich persönlich finde, dass klingt erstmal unerreichbar.

Mein geliebtes Glas Tannatwein, mein morgendlicher Kaffee mit einem Schuss Milch, keine Nudeln, kein Brot und auch nicht mein heiß geliebter Gin Tonic? Puh. Das klingt hart. Aber machbar!
Also war mein Vorschlag im Büroteam: lasst uns eine 30-Tage-Challenge daraus machen! 30 Tage halten wir das durch und wir tun unserem Körper etwas Gutes. Wir werden wieder basisch, falls wir etwas sauer waren, wir entgiften, wir werden fitter, weil Milch und Getreide uns lähmt, wir nehmen durch die gute Ernährung unheimlich viele Vitamine zu uns und ja, unserer Leber tut der kleine Alkoholentzug natürlich auch gut. 😉

Ach ja, nice to have, ein paar unnötige Kilo verliert man dabei natürlich auch.

Ich bin zwar noch ein ganz klein bisschen in der Überlegungsphase. Aber so eine 30 Tage Challenge wird doch zu schaffen sein, oder?

Vielleicht habt Ihr ja Lust und macht mit,

Eure Katja + Team

 

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Nudelpfanne…

….denn manchmal braucht man einfach einen Teller voll Pasta! Mmmhhh….

Wir nehmen Kamut-Nudeln, die neben einem hohen Eiweißgehalt auch Phenole und Carotinoide mit antioxidativer Wirkung zu bieten haben!
Dazu einfach Gemüse! Mehr brauchts nicht!

Wir nehmen Brokkoli, Lauch und rote Paprika. Die Brokkoliröschen kommen einfach in den letzten 4 Minuten Kochzeit mit ins Nudelwasser.
Den Lauch und die Paprika in Stücke schneiden und in bestem Olivenöl in einer Pfanne andünsten. Ein wenig Nudelwasser zum Gemüse geben und etwas Gemüsebrühenpulver hinzu.
Die Nudeln mit dem Brokkoli nach Ende der Kochzeit abgießen und zu den Gemüsestückchen in die Pfanne geben. Wir geben kleingehackte Petersilie dazu – sie verleiht ein herrlich frisches Aroma. Alles gut vermischen.

Parmesanhobel, frisch gemahlenen, schwarzen Pfeffer und noch einen kleinen Schuss Olivenöl über die Nudeln geben! Dazu lassen wir uns einen Wildkräutersalat schmecken!

 

…weil Nudeln einfach glücklich machen. 😊

 

Buon appetito!!!

 

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Goldene Milch

Und das brauchst Du:

250 ml Milch
1 TL Kurkuma
1 Prisa schwarzen Pfeffer
1 TL gemahlene Mandeln

Nach Abkühlung, wer mag, mit etwas Honig süßen und jetzt genießen. 😋

Goldene Milch

Kurkuma (curcuma longa) lässt den überlasteten Körper auf sechsfache Weise gesunden. Es enthält als wirksamen Bestandteil Kurkumin und ist eine der bedeutendsten Heilpflanzen. Erfolgreich eingesetzt wird es bei den verschiedensten Erkrankungen, von Alzheimer bis hin zu Krebs.

Die Goldene Milch wird als besonders heilendes und reinigendes Getränk geschätzt und ist besonders entzündungshemmend.

 

Und einen besonderen BestVita-Tipp gibt es natürlich auch noch: Es gibt wissenschaftliche Erkenntnisse das Kurkuma in Grünem Tee die Wirkung des Grünen Tees verdoppelt! Wenn Du demnächst also Deinen Grünen Tee genießt, dann einfach noch einen Löffel Kurkuma hinzu. Dies gilt übrigens auch für Zitronensaft, bzw. Vitamin C in Grünem Tee!
Und wirklich guten, japanischen Grüntee aus Kagoshima, ganz im Süden Japans erhältst Du natürlich bei uns.

 

Schreiben Sie den ersten Kommentar