Archiv für März 2011

Japan wurde von Katastrophen unglaublichen Ausmaßes heimgesucht. Das menschliche Leid lässt sich kaum abschätzen, jeden Tag erhalten wir neue, furchtbare Nachrichten. Unser ganzes Mitgefühl gilt den Opfern dieser Katastrophe.

Unsere Tee-Hersteller blicken ebenso wie wir sehr bestürzt in den hohen Norden der Insel. Sie sind allerdings weit genug vom Krisengebiet entfernt, gesund und wohlauf.
Deshalb können wir auch sagen, dass in all dem Unglück unser Tee trotzdem sicher ist:

1. AIYA’s und Keiko’s Teefelder liegen am anderen Ende Japans, im Südwesten auf der Nachbarinsel Kyushu. Die Felder sind weit vom nördlichen Fukushima entfernt, das sich auf Hauptinsel Honshu befindet.

2. Alle Produkte, die derzeit im Handel sind, sind absolut unbedenklich. Es gibt keinerlei Auswirkungen auf die bereits abgeschlossene Ernte 2010.

3. Im Mai 2011 startet die neue Ernte. Aufgrund der geographischen Lage der Teefelder gehen wir nicht von einer Belastung aus. Da AIYA alle Bio-Produkte jedoch sowieso kontinuierlich auf Pestizide, Bodenzustände und Umwelteinflüsse prüfen, werden sie auch eine Prüfung auf Cadmium und Cäsium hinzufügen. So können wir und unsere Kunden immer sicher sein, dass nur hundertprozentig einwandfreie Produkte in den Handel gelangen!
AIYA wird ab sofort pro verkauftem Matcha Produkt (Matcha Tee-Dosen, Matcha for Cooking und Matcha Latte to Go) einen Euro auf ein Spendenkonto überweisen, das sie eingerichtet haben.
Natürlich wird auch BestVita spenden, dies sehen wir als selbstverständlich an.

Schreiben Sie den ersten Kommentar